Stadtteilpark Hassel

Die ECOSOIL Nord-West GmbH, Bochum, saniert die ehemalige Kokerei Hassel, Gelsenkirchen, im Auftrag der RAG Montan Immobilien GmbH [RAG MI], Essen, seit 2015. Geplant ist die Eröffnung des Stadtteilparks im Frühjahr 2020.

Auf dem ehemaligen Gelände des Kraftwerks Westerholt an der Marler Straße wurde von 1952 - 1953 die Kokerei Hassel errichtet. Produziert wurde Hochofenkoks für die Eisen- und Stahlerzeugung, Gießereikoks, Brechkoks für Kraftwerke, Koksofengas, Teer, Rohbenzol, Ammoniumsulfat, Schwefelsäure u. a. m.
Hieraus ergibt sich für die Nachnutzung ein umfassender Sanierungsbedarf.

Chronologie des Standortes
1953 Beginn des Kokereibetriebs
1999 Stilllegung
2003 – 2006 Rückbau und Abbruch
2015 Zulassung des Sanierungsplans und Beginn der Bodensanierungs- / Erschließungs- und Oberflächengestaltungsmaßnahmen durch die ECOSOIL Nord-West GmbH
2020 Sanierungsabschluss und Eröffnung des Stadtteilparks

Die ECOSOIL Nord-West GmbH arbeitet im Auftrag der RAG MI, auf einem rund 30 ha großen Areal an der Bodensanierung der ehemaligen Kokerei Hassel in Gelsenkirchen. Neben einem 50.000 m² großen Wohngebiet („Wohnen am Stadtteilpark“ mit 170 bis 190 Wohneinheiten) entsteht ein Stadtteilpark inklusive See, angrenzend eine Multifunktionsfläche (ca. 7.500 m) mit Skater-Park und Hundefreilauffläche für die Anwohner. Darüber hinaus wurden ca. 5.000 m Rad-, Betriebs- und Wirtschaftswege angelegt. Der Radweg ist Teil des überregionalen Radweges "Allee des Wandels".

Für diese Nachnutzung mussten im Vorfeld -allein für die Bodensanierung- 80.000 m³ Boden in zwei Umlagerungsbauwerke mit einer Gesamtgröße von rund 55.000 m², davon rund 26.500 m² mit definierter Oberflächenabdichtung (Kunststoffdichtungsbahnen), in die Umlagerungsbauwerke verbracht werden.

In Zusammenarbeit mit dem hausinternen Stoffstrommanagement und der Bodenbehandlungsanlage der ECOSOIL Nord-West GmbH in Bochum wurde abschließend die Oberfläche mit ca. 1.000.000 t aufgefüllt und von unserem Bau-Team profiliert. Im Rahmen der Oberflächengestaltung wurden 2.000 Bäume gepflanzt und 200.000 m² mit verschiedensten Vegetationsgesellschaften begrünt.

Eine Besonderheit dieses Projektes ist die Umgestaltung des ehemaligen Stellwerkes in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland e. V. [NABU]. Nach einer aufwendigen Dekontamination entsteht hier ein Artenschutzhaus für besonders schützenswerte Vogelarten. Insbesondere Schwalben, Eule, Fledermaus und Falke - mit dem Ziel die Biodiversität zu steigern.

Die Eröffnung des Stadtteilparks ist im Frühjahr 2020 geplant. Er ist ein wichtiger Baustein des Wandels vom bisher stark industriell geprägten Stadtteil zum attraktiven Stadtquartier im Gelsenkirchener Norden.

Quelle: https://brownfield24.com/projekte/kokerei-hassel